Jump to content
TOTNHFan

WiWo: Phantasialand „Deutschlands bester Freizeitpark“? Nein!

Empfohlene Beiträge

Ein sehr kritischer Bericht zum Park. Einige Punkte finde ich überzogen (Kein Freigetränk bei geschlossener Attraktion... *hust*) aber manche Punkte muss man mMn unterschreiben:

 

https://www.wiwo.de/erfolg/trends/werner-knallhart-phantasialand-deutschlands-bester-freizeitpark-nein/23081400.html

bearbeitet von TOTNHFan (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass ich den Award lächerlich finde brauche ich wohl nicht zu erwähnen. Den Europapark habe ich bis heute (leider) noch nicht besucht, daher kann ich nicht vergleichen. 

 

Was der Herr Werner da allerdings größtenteils von sich gibt ist eine bodenlose Frechheit. Rosa Fanbrille hin oder her. Da werden teils Dinge kritisiert, da kommt kein Mensch drauf. Das ist das typische "Haar in der Suppe suchen"

 

Man merkt diesem Herrn nämlich überdeutlich an, ein Europapark Fan zu sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ALSO, so wie er das schreibt ist das natürlich sehr punktuell und kein Gesamtblick auf den Park.

 

Es gibt etliche gute Gastronomieberteibe, er sucht sich aber den einzigen Schandfleck heraus.

Auch bei den Toiletten hat er sich das größte Provisoprium des Parks herausgesucht.

Diesen Bauzaun bei Fantissima musste  er aber sehr lange suchen um ihn dann Schandfleck zu nennen.

Zuletzt hat er die Eventgastronomie in Wuzetown fast schon als Lost Place bezeichnet. Sieht villeicht wirklich nicht sooo super aus aber ist auch kein Grund für so einen Aufriss.

 

ICH halte im übrigen auch nichts von diesen ganzen Bewertungen und Rankings.

Es ist doch wirklich schwer die Dinge miteinander zu vergleichen, aber dieser Artikel ist grob unsachlich und unseriös.

 

ABER der Verfasser Marcus Werner ist ja auch kein Journalist sondern ein Kolumnist und ein solcher steht nicht für Objektivität sondern für SEINE (manchmal auch überspitzte) Meinung und die darf er meinetwegen gerne haben.

 

P.S.: Seine Kolumne heißt ja auch "Werner knallhart"🤣😆

bearbeitet von Titschi (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle dürfen halt die Besten sein. Man muss nur die richtigen Leute fragen.

 

Zum Kommentar... Die Kritik an den Themenbereichen ist mal kompletter Schwachsinn! Die Bebilderung halt irgendwie passend ausgewählt. Das Phantasialand hat sogar international einen extrem guten Ruf für seine Thematisierung. Dies ist also nicht der beste Angriffspunkt - auch wenn es sicherlich ein paar wenige Schandflecken gibt.

 

Und ich glaube es gibt keinen Park, der bei einer geschlossenen Attraktion ein Freigetränk rausrückt. Wenn man in der Warteschlange stand und die Attraktion dann defekt ist bekommt man eine Entschädigung, aber sonst doch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde den Artikel teils unverschämt und beleidigend. Der Autor benennt  bis auf zwei  positive Argumente nur fiktive Mängel und Fehlstände.

 

(Teils) Positiver Abschnitt:

"Das Phantasialand bietet mit der Menschenschleuder Talocan einen Thrillride, an den sich der Europapark noch nicht ran getraut hat. Und das Restaurant Mandschu in Chinatown hat eine tolle Sonnenterrasse."

 

Ich habe für den Artikel keine Lesempfehlung. Der Text enthält meiner Meinung nach keine interessante oder sachlich korrekte Analyse / Meinung.

Bedenke: Mit jedem click finanziert sich die Seite (und damit der Autor)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde den Artikel auch sehr überspitzt dargestellt, aber in den meisten Punkten hat der Artikel Recht. Der Vergleich mit dem Europa Park liegt ja auch auf der Hand, denn wieso ist der beste Freizeitpark Deutschlands, nicht der beste der Welt, also vergleicht man die beiden und man muss halt sagen, im Vergleich ist der Europa Park besser und alle Punkte die man hier am Phantasialand kritisiert kann man am Europa Park nicht kritisieren. Es gibt keine Container Toilette die unschön sind. Die Gastronomie ik Europa Park ist durchweg gut und alle Restaurants sind schön zum sitzen. 

Klar es gibt auch hier alte Ecken, aber der Park frischt diese ja auf und baut die auch mal komplett um siehe Eurosat. 

Das Phantasialand ist halt einfach in vielen Fällen unprofessionell. Das liegt vielleicht auch an den Fehler anfälligen Attraktion, aber bei meinen Besuchen hat immer mindestens eine Attraktion einen Defekt. Im Europa Park funktioniert halt einfach immer alles und die Mitarbeiter arbeiten im Arkord um die Leute ab zufertigen. Im Phantasialand sehen ich oft genug das bei Taron drei Züge hinter einander an der Station stehen, weil einfach getrödelt wird.

 

Nur weil das Phantasialand an einer stelle tolle Qualität in Gastro, Attraktionen und gute Sanitäranlagen hat, heißt das nicht das der Park durchweg gut ist.

 

Und um wer sich jetzt über die Europa Park Fanboys aufregt der sollte wissen das sich Phantasialand Fanboys genau so verhalten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weigere mich, das Geschreibsel als Artikel zu titulieren. Das taugt vielleicht für einen längeren Facebookkommentar vielleicht, aber für mehr nicht.

Das sieht man schon daran, das meist jeder Tripreport oder Besuchsbericht in einem Fanforum aufwändiger und mit mehr Interesse geschrieben ist.

Übrigens ist die Einleitung mit Bezug auf den Europapark auch nicht besonders nett... Sinngemäß: Zum Glück sind die Piraten von Batavia abgebrannt, dann müssen wir sie nicht mehr ertragen.

 

 

vor einer Stunde schrieb Thrillfreak:

Im Europa Park funktioniert halt einfach immer alles

 

Also das glaubst du doch nicht wirklich? xD

Jeder Park hat seine defekte, wobei ich zugeben muss, das Chiapas im moment schon ordentlich aus dem Ramen fällt. Zum Vergleich: Ich werde demnächst zum dritten mal Efteling besuchen und bei diesem Besuch wird Fata Morgana wie bei meinem ersten Besuch auch, komplett geschlossen sein. Mich würdet ihr darüber aber keinen Negativen kommentar schreiben sehen, eben weil es mir zu doof ist, mich über sowas aufzuregen. Ich hab lieber meinen spaß.

 

 

vor einer Stunde schrieb Thrillfreak:

Nur weil das Phantasialand an einer stelle tolle Qualität in Gastro, Attraktionen und gute Sanitäranlagen hat, heißt das nicht das der Park durchweg gut ist. 

 

Ersetze das Wort "tolle" durch "schlechte" und das wort "gut" durch "schlecht" , dann stimmt das in meinen Augen schon eher.

 

Das einzige, was ich dem "Artikel" zugute halten kann ist, das es eine Kolummne und kein richtiger Artikel ist und der Autor anscheinend keine Ahnung hat. xD

Die Awards finde ich mittlerweile lächerlich, egal wer damit wirbt. Phantasialand der beste in Deutschland und Europapark und Efteling sind jetzt beide der beste Park der Welt? So langsam muss man dafür eine Mindmap bauen um noch durchzublicken. 😄

 

Kritik ist gut aber in dem Artikel geht es nur um kleinigkeiten, keine Attraktionen, keine richtige Bewertung, das ist ein Aufzählen von Kleinigkeiten, das zu einem Bericht aufgeblasen wurde. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb NCC1701-E:

Ich werde demnächst zum dritten mal Efteling besuchen und bei diesem Besuch wird Fata Morgana wie bei meinem ersten Besuch auch, komplett geschlossen sein. Mich würdet ihr darüber aber keinen Negativen kommentar schreiben sehen, eben weil es mir zu doof ist, mich über sowas aufzuregen. Ich hab lieber meinen spaß.

Da gibt es aber auch einen einfachen Hintergrund: Der Efteling hat ganzjährig geöffnet. Attraktionen wollen aber gewartet und gepflegt werden - das machen die anderen Parks üblicherweise in der Winterpause. Beim Efteling gibt es für diese planmäßigen Wartungszeiten eine transparente Übersicht.

bearbeitet von UP87 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb UP87:

Da gibt es aber auch einen einfachen Hintergrund: Der Efteling hat ganzjährig geöffnet. Attraktionen wollen aber gewartet und gepflegt werden - das machen die anderen Parks üblicherweise in der Winterpause. Beim Efteling gibt es für diese planmäßigen Wartungszeiten eine transparente Übersicht.

 

Das weiß ich ja auch, desswegen ist das auch ok. Allerdings ist zwischen meinen letzten beiden Besuchen nicht so viel Zeit vergangen, und dort wurde die Attraktion ja schon aufwändig Renoviert daher verstehe ich das dieses mal nicht so ganz.

 

Aber das ist ja auch ein anderes Thema. =D

bearbeitet von NCC1701-E (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach herrje, ihr nehmt doch wohl einen solchen " Artikel " nicht ernst?  Klar, jeder darf seine Meinung äußern, aber den einen Park hoch loben, und den anderen schlecht machen, ist nicht fair. In beiden Parks läuft nicht immer alles rund. Beide Parks haben Vor- und Nachteile. Hier einmal meine persönliche Einschätzung. Wohlgemerkt, meine Meinung, mein Empfinden.

 

Vorteile Phantasialand: 

- der Park hat eine überschaubare Größe

-er entwickelt sich in den letzten Jahren sehr zum positiven

- liebevolle Gestaltung, top Thematisierung

-einzigartige Attraktionen wie Taron, MAC, Tartüff, Talocan, die man in keinem anderen " Nachbarschaftspark" anfindet

- sehr gepflegt, auch die Sommerblumen ( die verwelken jetzt wohl überall allmählich)

-freundlicheMitarbeiter

-leckere Gastronomie mit frischen Produkten

- faire, sehr großzügige Sonderrabatte incl. der Quickpässe für den Erlebnispassbesitzer

- usw.....ich könnte mich dran halten ( z.B. die tollen Themenhotels)

 

Nachteile Phantasialand:

- ältere Attraktionen werden vernachlässigt

- ´keine klare Regelung und Einhaltung der eigenen Hausordnung ( z:B. Rauchen in den Warteschleifen, Rutmors Taverne wird immer noch gerne draußen als Picknickplatz benutzt)

   ich möchte damit sagen, das mal etwas gesagt wird und dann wird wieder stillschweigend geduldet

-zu viele Rabattaktionen , die den Park unerträglich füllen

-....das war eigentlich alles, was mich persönlich im Phantasialand stört

 

 

Vorteile Europapark:

- ja, er ist größer, bietet also Flächenmäßig  mehr für fast den gleichen Eintritt

- auch der Europapark hat tolle Attraktionen, für jeden ist etwas dabei

-sehr gepflegt und sauber

-tolle Hotels, mit wirklich sehr guten Büffet

- nette Abendunterhaltung in den Hotels

-liebevolle Instanthaltung auch der älteren Attraktionen

 

 

Nachteile Europapark:

- er ist an einem Tag nicht zu schaffen, wenn man auch noch die vielen Shows guckt ( da nutzt der fast identische Eintrittspreis gar nichts, wenn ich mindestens zwei Tage brauche)

-die Parkgastronomie wird für meinen persönlichen Geschmack immer schlechter, keine frischen Waren, ( aber das Käsefondue im Herbst in der Schweiz, das ist klasse)

- mich nervt die extreme Werbung der Sponsoren im Park,  kann man auch dezenter machen

- der Jahrespass kostet glaube ich fast so viel wie der Erlebnispass, hat aber keine nennenswerte, interessante Vorteile

 

So, das war grob gefasst meine persönliche Meinung zu beiden Parks. Und soll ich Euch was sagen?  Wir fahren ja Samstag in den Europapark, und ich freu mich drauf.

Beide Parks sind Familienunternehmen und sind mit Herzblut dabei. Diese beiden Parks miteinander zu vergleichen ist, als ob man Äpfel mit Birnen vergleicht.

 

In diesem Sinne, lieben Gruß Andrea

 

 

   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Andrea:

Wir fahren ja Samstag in den Europapark, und ich freu mich drauf.  

 

Ich erwarte Fotos von JEDER EINZELNEN Ecke, die nicht zu MINDESTENS EINHUNDERT Prozent DEINEN Vorstellungen entspricht!!!!!!11111elf

 

Aber mal im Ernst: Wer mit ner negativen Einstellung ran geht und die Augen offen hält, wird in jedem Park etwas finden, das er kritisieren kann.

Der Autor hat es halt definitiv nicht hinbekommen, Pro und Kontra ins richtige Verhältnis zu setzen.


Für mich ist der ganze Artikel genauso dämlich wie das ständige "Deutschlands bester Freizeitpark". Finde ich beides ziemlich peinlich.

 

PS: Freigetränk, wenn eine Attraktion nicht fährt, wäre wohl doch arg teuer für den Park, weil dann jeder zig mal hingehen würde.

Bei Chiapas gab es bei Evakuierung einen Quickpass - war mir dann auch lieber als ein Freigetränk.

bearbeitet von to_b (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Thrillfreak:

Der Vergleich mit dem Europa Park liegt ja auch auf der Hand, denn wieso ist der beste Freizeitpark Deutschlands, nicht der beste der Welt, also vergleicht man die beiden und man muss halt sagen, im Vergleich ist der Europa Park besser und alle Punkte die man hier am Phantasialand kritisiert kann man am Europa Park nicht kritisieren. Es gibt keine Container Toilette die unschön sind.

Weil der beste Freizeitpark der Welt (Efteling) ja auch nicht gleich der beste Freizeitpark der Welt (Europa Park) ist. Und nachdem was ich letztens über die Golden Tickets Awards gelesen habe ... naja, viel gebe ich auf den Preis auch nicht mehr.  Dazu komt das man andererseits am EP Sachen kritisieren kann die es im PHL absolut nicht gibt.

 

Und nun mal zur Krönung des Berichts dieses Schreiberlings der WiWo:

 

Zitat

Wo der Europapark vor der Liebe zum Detail nur so sprüht (in einer Männertoilette dort wurde extra auf der Höhe von rund 30 Zentimetern ein kleines Urinal für Trolle installiert, an dem ein solcher sich immer plätschernd erleichtert), zeigt das Phantasialand: So genau kommt es denen nicht drauf an. Dort gehen die Gäste auf Toiletten im Stil eines Bauwagens hinter Bretterverschlägen.

 

Soso, wo der EP  "PK" (Pinkelkapazität) verschenkt weil Stellen an denen man sich erleichtern könnte durch Fabelwesen besetzt sind (so interpretiere ich das zumindest) muss man im Phl also auf Bauwagen zurückgreifen. Statt das man diesen sicherlich netten Einfall des EPs mit dem "Disneyland der Darmentleerung" vergleicht (Klugheim Toiletten) muss also dieser Ersatz herhalten. Ein Ersatz den es nur gibt weil die nahegelegenen RfA Toiletten nicht mehr existieren. Ich gehe davon aus das diese Ersetzt werden und sich dann niemand mehr im Bauwagen erleichtern muss.  Bis dahin bin ich dem Park dankbar das er Geld in die Hand genommen hat um uns an ähnlicher Stelle Ersatz zu bieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb to_b:

Ich erwarte Fotos von JEDER EINZELNEN Ecke, die nicht zu MINDESTENS EINHUNDERT Prozent DEINEN Vorstellungen entspricht!!!!!!11111elf

 

Du bist lustig. Ich laufe nie durch die Parks, die ich besuche und suche negatives. Ich freu mich immer und genieße. In den meisten Parks überragt ja wohl auch die positive Seite. Negatives kriege ich auch mit, aber eher am Rande. Dann muss es mich schon verdammt genervt haben, das ich da sofort drauf eingehe. Wie gesagt, ich genieße meine Freizeitparkbesuche, habe einen tollen Tag mit Mann und  Kind, mit gaaaanz viel Spaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb to_b:

Der Autor hat es halt definitiv nicht hinbekommen, Pro und Kontra ins richtige Verhältnis zu setzen. 

War ja auch gar nicht sein Ziel.

# Kolumne

# Autor von "Warten auf die Beinhaare"

# Autor von "Ein Joghurt namens Annika"

 

LEUTE:

Eine Kolumne die "Werner Knallhart" (nicht zu verwechseln mit "Werner Beinhart"😂) heißt würde ich wirklich nicht so ernst nehmen.

bearbeitet von Titschi (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat am Ende trotzdem Recht, dass das Marketing des Parks mittlerweile überheblich ist und entsprechende Erwartungen geschürt werden. Wenn man dann in den Park kommt stellt man eben fest, dass die Wasserattraktionen oft streiken, die Achterbahnen toll sind und die restlichen Attraktionen eher sträflich vernachlässigt werden. Man kann eben mit der Fanboy Brille jetzt nur über die Kolumne jammern oder die Kritikpunkte ernst nehmen. Der Park vernachlässigt für Rekorde und Spitzenachterbahnen vieles andere. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es auch etwas überzogen aber er hat in vielen Punkten doch auch Recht, das sage ich als begeisterter Phantasialand Fan der seit mittlerweile fast vier Jahren einen Erlebnis-Pass besitzt. Ich muss aber auch leider sagen, dass es nach diesem Jahr das erste Jahr ist, in dem ich – wenn nicht Rookburgh wäre – meinen Erlebnis-Pass nicht verlängern würde.

 

Und das hat nicht unbedingt was mit den Attraktionen zu tun, sondern mit der generellen Qualität, die leider nachgelassen hat, in so ziemlich allen Bereichen und auch mit der Inszenierung nach außen hin. Ich habe das Gefühl man ist seit Klugheim doch etwas abgehoben und hat sich ziemlich weit oben im Olymp gesehen, daher habe ich auch extreme Bedenken was Rookburgh anbelangt und allmählich auch die Sorge, dass man der immensen Erwartung nicht gerecht werden kann. 

 

Auch wenn man nicht alle Punkte des Beitrages dieser Kolumne unterschreiben kann, so finde ich es wichtig, dass solche Artikel groß diskutiert werden. Denn erst dann dringt das ganze auch zum Park vor und auch – leider – erst dann, wird sich vielleicht etwas in einigen Bereichen tun. Schlechte Presse mag keiner und bekanntlich wird man am wachsten, wenn die Form von "Ärger" auf einen zukommt (siehe Mitarbeiter Reddit-Thread von vor ein paar Jahren). Von daher hoffe ich, dass mehr Leute diesen Titel mal in Frage stellen, kritisch, vielleicht nicht ganz so überzogen, sodass gerade die Marketing-Abteilung vielleicht mal mehr Inhalt und Fan-Service betreibt und nicht nur mit Superlativen, Weltrekorden und auf absolutem RTL-Niveau sein Marketingkonzept fährt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja wer weiß wie gut Taron noch werden könnte, zB wenn man den Übergang zur Chiapas noch richtig thematisieren würde oder aber wie bei River Quest noch mehr Theming hinzufügen würde. Vom Soundtrack und der Aufmachung her schon gewaltig und ungeschlagen mit dem Thrill Faktor. Big Thunder Mountain zB ist um Klassen besser thematisiert aber nicht in ein Gesamtkonzept mit Themenwelt so eng verknüpft. Die grüne Wand und die vielen unverkleideten Stützen sind natürlich hässlich. Chiapas sieht tausendmal besser aus...Da gibts kein Fehler im Themenbereich. Wie geil es doch wäre man hätte Taron noch mehr in Stein gehüllt. Dann würden auch Besucher neugieriger werden und es nicht nur hauptsächlich als Achterbahn sondern auch als Themenfahrt betrachten. Winjas ist doch auch iwo eine Themenfahrt genauso wie die BM. BM sieht auch besser aus als Taron. Taron zu viel Stützenwald. Aber da kommt noch was. Denn wenn man schonmal so eine gewaltige Anlage baut mit technischen Innovationen holt man auch alles raus. Die Lebensdauer ist ja sehr hoch und der Park wandelt sich ständig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.